Freitag, 29. Juni 2018

Spiegelungen




von Ursula Suter

Anfangs Mai war ich für 10 Tage in Landskrona Schweden, an der Konferenz der „International Feltmaker Association“. Die Tage waren gefüllt mit Sitzungen, interessanten Vorträgen, Workshops und Ausflügen. Sehr bereichernd waren auch, wie immer an diesen Zusammenkünften, die Begegnungen unter FilzerInnen.

Doch das was mich schon beim ersten Abendspaziergang fasziniert hat, war der Duft nach Meer, die Farb- und Lichtverhältnisse und die Spiegelungen im Wasser.

So entstand die Idee, meine Eindrücke der Stadt und der Umgebung, durch einen indirekten Blick, "Spiegelungen" einzufangen.

Ich möchte Sie nun mitnehmen auf meine Spaziergänge rund ums Schloss welches von zwei sternförmigen Wassergräben umgeben ist, in die Stadt und zum geschlossenen Kunstmuseum.

Der innere Wassergraben








Farbeindrücke an Gebäuden rund ums Schloss und passende Filz - Beispiele









 Der äussere Wassergraben









Das Meer und der Fischerhafen








 Die Stadt Landskrona











Immer wenn ich die Kunsthalle, welche sich mitten in einem Parkbefindet, besuchen wollte war sie geschlossen.
Das war mein Glück, denn sonst hätte ich sicher die Spiegelungen in den Fenstern nicht wahrgenommen.
Innen- und Aussenräume vermischen sich, neue inspirierende Bilder entstehen.













Wie sich diese Inspirationen auswirken werden weiss ich noch nicht. Doch einmal mehr habe ich erfahren, dass viel Überraschendes sichtbar wird, wenn die Augen offen sind für das "nicht Offensichtliche"!

Kommentare: