Sonntag, 1. November 2020

Teximus 3 15. bis 18. Oktober 2020

Von Ursula Suter


 Schon vor zwei Wochen fand die Ausstellung Teximus in der Altstadthalle in Zug statt. Dies ist ein Rückblick auf die 5  Tage voller guter Ereignissen und Begegnungen.
Am  14. Okt. früh morgens, luden  wir Kunstwerke, Werkzeuge, und was es sonst noch braucht um eine Ausstellung zu gestalten, aus.




Dank der guten Vorbereitung von Heidi Arnold, die die Ausstellung konzipierte, bekam jedes Kunstwerk seinen voraussichtlichen Platz. Am Abend hatte dann jedes Werk seinen definitiven und wir waren ziemlich müde vom Treppauf-Treppab in der wunderschönen Altstadthalle.


Im Auftrag von Swisslos kam am Donnerstagmorgen ein Filmteam vom SF und machte Aufnahmen der Ausstellung für einen kurzen Beitrag. Leider wissen wir noch nicht wann er ausgestrahlt wird.






Am Nachmittag, vor der Türöffnung besuchten die Jurymitglieder die Ausstellung und bestimmten nach einer intensiven Diskussion den Jurypreis. Den Namen der Glücklichen Künstlerin finden Sie auf unserer Webseite. 

Hier und jetzt möchte ich allen Künstlerinnen weiterleiten, dass die Vielfalt der Werke, die Umsetzung der Thermen, und die Materialität von allen Jurymitgliedern sehr beeindruckt haben.

Die nächsten Bilder, sind Detailansichten aller ausgestellten Werke. Zwei Künstlerinnen konnten wegen Corona nicht teilnehmen.


Anna Affolter mit der Werkgruppe „im Erdreich - dein Haar“


Leena Amin „Wir fliegen“

Katja Bächtold „Schicksalstuch“


Maja Andrey „Zeit“

Heidi König „Wellengang“

Gabriela Giger „Hommage an die Natur Grün 2“

Marianne Keel „Partnervorschläge“

Ursula Engler „white Garden“

Annette Wells Talsi „Inside Out/Outside In“

Sabine Mangold „Tausendfüsslerinseln“

Ciliale Unholz „Aufbruch“

Patricia Brunner „Flechtwerk 1“

Grietje van der Veen „Erosion“

Marianne Vogler „Sommerlandschaft im Relief“

Monika Künti „Eine Erzählung über Bänder und Farben“

Sabine Mangold „Gemütsnüsschen“

Catherine Labhart Werkgruppe „Schatten“

Ursula Engler „alles verhängt“

Eva Muff-Steiner „Eine Frage der Perspektive“

Nancy van Dijk Werkgruppe „Woman“

Dominique Girod „the only way is up“

Eveline Cantieni „Durchbruchstickerei“

Martine Edard „Soft Mosaik“

Filiale Unholz „fliessend“

Ruth Ingold-Wöhrle „ein Quadrat ist ein Quadrat ist ein Quadrat“

Noriko Steiner-Obata Werkgruppe „ungeformte Worte weiss“

Verena Vogelsanger „mittendrin allein“

Sabina Schwaar „Stoff des Grossen Vergessens - der Demenz“

Beatrice Streuli „des Kaisers neue Kleider“

Marianne Vogler Werkgruppe „Harnisch mit Kappe“

Ruth Ingold Wöhrle „Traumtuch“

Catherine Labhart Werkgruppe „Reflexionen“

Daniela Melberg „ohne Titel“

Marta Moser -Zulauf „I will See You Again - This Side Or The Other“

Sabine Bärtsch-Schnyder „ Holz“

Sonntag Abend  17 Uhr, eine Art Wirbelsturm erfasst die ganze Ausstellung. Unglaublich rasch ist alles eingepackt und aufgeräumt.
Wer gerne mehr Informationen über die Werke hätte kann gerne einen Katalog bestellen. info@ursula-suter.ch Kosten  25 Fr. plus Porto. 


Es waren sehr schöne Tage! Wir danken allen herzlich, die in irgendeiner Art dazu beigetragen haben!


Keine Kommentare:

Kommentar posten