Montag, 8. Juni 2015

Neues von ETN!


von:

Gabi Mett

Sie haben ja bereits davon gelesen, dass ich gemeinsam mit Grietje das Textilfestival in Leiden besucht habe. Es war interessante Tage. Die Eindrücke aus Ausstellungen und Gesprächen waren sehr vielfältig. Über die ein oder andere Künstlerin werden wir im Laufe der Zeit sicher noch berichten.

Eine Sache lag uns aber besonders am Herzen. Es ging um die ETN-Konferenz, die unabhängig von dem Festival ebenfalls in Leiden stattfand. ETN- European Textile Network - ist seit den neunziger Jahren der Maßstab für Zusammenarbeit, Berichterstattung und Weiterentwicklung der textilen Idee. Darauf hingearbeitet haben Betrijs Sterk und Dietmar Laue mit der Zeitschrift TEXTILFORUM, die seit Mitte der achtziger Jahre herausgegeben wurde. Sie haben mit dieser Zeitschrift Pionierarbeit geleistet. Für sehr viele textil Interessierte war TEXTILFORUM das non plus ultra, um über alle textilen Bereiche gut informiert zu sein. Besonders hervorheben möchte ich die kritische Berichterstattung und die Öffnung des Weges nach Osteuropa. Der Kalender mit Ausstellungen, Wettbewerben und sonstigen Veranstaltungen weltweit war ein Muss für jede Künstlerin oder jeden Künstler.

ETN wurde nach Öffnung der Grenzen Ende der 80er Jahre gegründet. Auch ist dies ein Verdienst von Beatrijs Sterk und Dietmar Laue.

2012 wurde die Zeitschrift TEXTILFORUM eingestellt. Es rentierte sich einfach nicht mehr. Ich denke, das war ein großer Verlust für die europäische Textilszene. Die Mitglieder von ETN erhielten aber weiter den Newsletter per Email und durch regelmäßige Konferenzen und Treffen war doch vieles in Hinsicht Networking geleistet worden.

Im vergangenen Jahr nun stand ein neuer großer Einschnitt an. Beatrijs Sterk und Dietmar Laue wollten sich aus der Vereinsarbeit zurückziehen. 30 Jahre intensiver Arbeit sollten in andere Hände gelegt werden oder es sollte, wenn sich für die umfangreiche Arbeit niemand finden würde, der Verein aufgelöst werden. Ich fühlte mich in diesem Moment wirklich 30 Jahre zurückversetzt , an den Punkt, als bei mir das Interesse an der Textilkunst auf seinen Weg kam, aber so gut wie keine Informationen zu bekommen waren. Sollten wir wieder in diesen Dornröschenschlaf zurückfallen? Unvorstellbar! So war es für mich klar als Mitglied, ebenso wie für Grietje, an dieser so wichtigen Konferenz teilzunehmen.

Nun, ich denke, wir können uns alle freuen, dass ETN weiter lebt. Es wurde ein neuer Vorstand gewählt, den ich kurz vorstellen darf:

Präsidentin: Lala de Dios, Spanien,                    
www.indigotextil.com
Sie steht dem Verein seit 1997 vor und wird ihn nun auch in der nächsten Periode weiterführen.

weitere Vorstandsmitglieder:


Generalsekretariat: Andreas Selzer , Österreich www.textiles-zentrum-haslach.at
                                                                              www.textile-kultur-haslach.at
                                                                              www.ufg.ac.at/shuttle
                                                                              www.alom.at/manufaktur
Schatzmeisterin: Vibeke Vestby, Norwegen       www.digitalweaving.no

Patricia Christy, Großbritannien                        www.texere-associ.org

Christina Leitner , Österreich                            Webseiten wie bei A. Selzer

Elisabeth Brenner, Schweden                           
www.designbrenner.se
                                                                              www.nordictextileart.net

Schauen Sie sich die Webseiten an. Ich denke, es lohnt sich.


Wie wird es nun mit ETN weitergehen?
  •  Bis 2017 wird des Sekretariat von Spanien aus durch Lala de Dios weitergeführt. Das Büro in Hannover wird geschlossen.
  • Sie wird die Organisation der Generalkonferenz in Boras, Schweden, im Jahr 2017 übernehmen.
  • Über dieses Büro laufen sämtlich Anfragen, administrativen Angelegenheiten, Finanzen und anderes.
  • Die ETN Datenbank, die Mitgliederliste - sie wird 2016 erneuert- und der Kalender werden hier weitergeführt.
  • Der Newsletter wird von dort aus verschickt.

Ab 2017 wird das Büro im Textilen Zentrum in Haslach, Österreich, angesiedelt werden. Christina Leitner und Andreas Selzer, haben in einem kurzen Vortrag dieses Zentrum vorgestellt und folgende Vorschläge für die Zukunft von ETN gemacht:

  • Sie schlagen einen neuen Rhythmus für die Meetings vor. So soll das Meeting alle drei Jahre in Haslach stattfinden. In den Jahren dazwischen können die Veranstaltungen in anderen Ländern stattfinden, zusammen mit lokalen Veranstaltern und Organisationen.
  • Die Haslacher Veranstaltung soll Workshops und networking seccions beinhalten.
  • Es ist angedacht, bei dieser Veranstaltung eine kuratierte Ausstellung von Mitgliedern zu zeigen.
  • Es soll möglicherweise ein Preis für herausragende künstlerische oder wissenschaftliche Leistung im textilen Bereich ausgeschrieben werden.
  • Der Newsletter wird weitergeführt.
  • Sie planen, die Webseite zu überarbeiten und es jedem Mitglied zu ermöglichen, sich auf dieser Seite vorzustellen.
  • Sie möchten Stipendien einrichten, für ETN-Mitglieder von ETN- Mitgliedern
  • Sie möchten einen „Artist in Residence“ auf die Beine stellen.

Der Vorstand in dieser hochkarätigen Besetzung, der Standort Österreich, an dem sich ETN manifestieren kann und die neuen Ideen werden diesen Verein weiterhin sehr lebendig halten, da bin ich fest von überzeugt.

Es war meine erste Versammlung, die ich mitgemacht habe. Leider fehlte immer die Zeit oder das Geld. Ich habe aber gemerkt, wie wichtig es ist, Kolleginnen zu treffen, sich auszutauschen, seinen eigenen Platz in der textilen Welt zu reflektieren und eine eigene neue Standortbestimmung vorzunehmen. Ich hoffe, dass es mir in Zukunft gelingen wird, an weiteren Konferenzen teilzunehmen oder auch auf die ein oder andere Art und Weise dieser Sache dienlich sein zu können.

Ich möchte an dieser Stelle noch auf den Blog aufmerksam machen, der von Beatrijs Sterk weitergeführt wird. Hier gibt es immer wieder interessante Berichte zu Ausstellungen, Büchern, etc. zu lesen.
www.textil-forum-blog.org

Kommentare:

  1. Liebe Gabi,
    danke für diese vielen Informationen und interessanten Links. Wie schön, dass es doch eine Fortführung des Vereins gibt. Die Zeitschrift ist mir auch immer mal wieder über den Weg gelaufen.Es gibt ja nie genug Anstengungen, um die Textilkunst zu fördern. Du wirst ja sicher mal wieder berichten.
    Herzliche Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anette,

    ich werde sicher versuchen, auf dem Laufenden zu bleiben und Wichtiges und Interessantes an die Textilgemeinde weiterzuleiten.

    herzliche Grüße Gabi

    AntwortenLöschen