Freitag, 4. Dezember 2015

Eine "alte" Liebe!

von:
Gabi Mett

Die Adventzeit beginnt. Eine Zeit, in der man gerne zur Ruhe kommen möchte. Mit allen Sinnen kann man diese Zeit genießen, wenn man sich ein wenig darauf einstimmt.

Vielleicht kann ich Ihnen mit den folgenden Fotos ein kleines Adventtürchen öffnen.

Flachsgarn
Hanf- und Flachsgarn



Leinengarne

ein alter Leinenstoff- ein sogenanntes Mangeltuch

eine inspirierende Naht

glattes feines gebleichtes Leinen

ein kleiner Schatz

auf einen Morgen Land
ist meine Wäscheaussteuer gewachsen

ein Morgen gibt 375 Pfund
spinnfähige Flachsfaser

Daraus webt man:
380 m feines Leinen, 80 cm breit
195 m grobes Leinen, 80 cm breit

ein Morgen Flachs:

meine Aussteuer

2 Dutzend Bettücher
2 Dutzend Bettbezüge
4 Dutzend Kopfkissenbezüge
6 Tischtücher
3 Dutzend Mundtücher
4 Kaffeedecken
2 Dutzend feine Handtücher
3 Dutzend Werghandtücher
5 Dutzend Geschirrtücher
2 Dutzend Stallhandtücher
Vorhänge für 6 Fenster

(unbekannter Herkunft)


so schöne Strukturen

ein Handtuch aus dem Jahr 1928

noch mehr Handtücher







und dann...

Leinenstückchen werden verarbeitet

es sind schon viele Elemente entstanden

mal sehen, was im nächsten Jahr draus wird!

das ist meine "alte" liebe

leinenstoffe
leinentücher
leinengarne

sie duften nach erde
fühlen sich phantastisch an
inspirieren
erinnern an unsere ahninnen
verbinden uns mit den vorfahren
 und die mühsal
diese stoffe herzustellen
fordert großen Respekt


so empfinde ich es jedenfalls
und auch so:


das textile ist nicht nur schön

es ist uns immer sehr nah
berührt alle unsere sinne
wenn wir mit textilien und
textilen techniken gestalten,
werden alte, bekannte,
erfahrene, erlebte bilder
in uns lebendig.
wir erwecken sie zu neuem leben
und fügen unsere zeit hinzu

Kommentare:

  1. Vielen Dank, liebe Gabi, für diesen poetischen Exkurs in Wort und Bild. Davon könnte man sich gut einen ganzen Adventskalender voll vorstellen; vielleicht gibt es im Laufe dieses Monats nochmals ein Törchen von dir?
    Liebe Grüsse
    Cécile

    AntwortenLöschen
  2. Habe auch viel Leinen geerbt, darunter ein paar Meter, hier im Ort "gewachsen" und zu Stoff verarbeitet ... was soll daraus entstehen? Stehe so ehrfürchtig davor und wage nicht reinzuschneiden. Warum nicht im Kleinen anfangen? Mal ein Stückchen und die Ideen geschehen lassen .... dein Beitrag Gabi war wie ein Advents-Türchen in eine Idee. Allen Blogleser/innen eine frohe Adventszeit. Mit lieben Grüssen Cristina

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschöner Blog-Beitrag! Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gabi, du sprichst mir aus der Seele. Auch ich liebe das Leinen, die verschiedenen Strukturen und Muster, die unterschiedlichen Qualitäten und habe es bisher noch nie so schön beschrieben bekommen, diese alte Liebe. Ganz herzlichen Dank dafür!!!! Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen
  5. Es freut mich sehr, dass ihr von meinen Bildern und Texten so berührt seid. Ich wünsche euch eine wunderschöne Adventzeit und freue mich auf ein gemeinsames neues Jahr.

    liebe Grüße Gabi

    AntwortenLöschen