Freitag, 2. September 2016

Gelb!

von:

Gabi Mett


 
 

Die Vorbereitung eines Blogs geht manchmal sehr verschlungenen Wege. Immer ist man aufmerksam und schaut, was sich lohnt, zu berichten. Museumsbesuche werden nicht mehr nur persönlich wahrgenommen, sondern stehen immer auch gleichzeitig in Zusammenhang mit einer Berichterstattung hier auf dieser Seite. Spaziergänge werden genutzt, um interessante Motive zu finden.


 
 
 
 
 
 


 
 
 
 
 
 
 
 
Diese regen wiederum auch die eigene Arbeit an.



bemaltes Vlies
 


mit Naturfarben gefärbte Papiere
 


Stickerei in der Farbe Gelb
 
Am heutigen Vormittag ließ ich mir bei einer Tasse Tee eine Ausstellung durch den Kopf gehen, die ich im Gasometer Oberhausen gesehen habe und die wirklich unglaublich beeindruckend gewesen ist. Dazu aber ein anderes Mal mehr... Die Gedanken schweiften über den Tisch und blieben an den Sonnenblumen hängen, die ich gestern auf dem Markt gekauft hatte. War das eine wunderbare Farbe! Und nicht nur das. Unter der Vase lag Pollen, der aus den Blüten gefallen war. Es war wieder soweit! Farbe pur! Abgeschüttelt und gesammelt in einem kleinen Reagenzglas, bereit, hervorgeholt und angestaunt zu werden.



Eine Sonnenblume
 
 
 
... und was sie uns schenkt.

 
Meine Gedanken schweiften weiter und bringen mir einen Künstler in Erinnerung, von dem ich seit langen, langen Jahren absolut begeistert bin.: Wolfgang Laib. Dieser Künstler arbeitet mit Naturmaterialien wie Pollen, Milch und Reis oder Bienenwachs. Er sammelt über Jahre Pollen, reinigt sie, um sie dann in einem Ausstellungsraum mit einem Sieb zu einer großen Farbfläche auszubreiten. Ich habe leider eine solche Fläche noch nie im Original gesehen, aber es muss absolut faszinierend sein. Folgende Fotografien sind aus dem Buch:

Wolfgang Laib
Das Vergängliche ist das Ewige
Fondation Beyeler, Riehen, Basel
ISBN: 3-7757-1736-6























 
 

Für mich ist diese Kunst unvergleichlich. Schauen Sie hier und nach weiteren Informationen, Interwiews, Texten und Bildern im Internet. Sie werden reichlich belohnt.

Natürlich soll an dieser  Stelle auch noch einmal auf unseren Wettbewerb TEXIMUS 2 aufmerksam gemacht werden. Die Anmeldung ist ab dem 1.9.2016 möglich. Wir zählen auf Sie!

Kommentare:

  1. Liebe Gabi, das wäre bestimmt eine ganz wunderbare Erfahrung, so eine Fläche ich Nature bestaunen zu können. Aber auch das Video ist schon ein toller Ersatz. Vielen Dank für die Vorstellung des Künstlers und deine inspirierenden Fotos, einfach ein Genuss!!!! Herzliche Grüße Anette

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anette,

    ich denke, es wäre eine wenig Zeit für die Seele, in solch einem Raum für einige Zeit verweilen zu dürfen.

    Dir sende ich viele Grüße und eine gute Woche Gabi

    AntwortenLöschen