Donnerstag, 21. Juli 2016

Noch Meer Linien!

von Judith Mundwiler

Wie jeden Sommer organisierte ich eine Workshop-Woche im Süden. Dieses Jahr waren wir wieder In Mallorca in der Finca Can Duvai.

Jedes der Wohnhäuser hat seinen eigenen Charme. Ich wohnte im Sonnenhaus, welches mit gigantischen Kakteen und Agaven umgeben ist.


Jeden Abend war unser Esstisch neu gestaltet und mit anderen Farben und Materialien dekoriert.


Das Essen von Kurt ist vorzüglich. Hier gab es eine feine Paella.



Die Pferdeweide hinter dem Haus

Der Swimmingpool.


Ich arbeitete mit zwölf Frauen im Feiluftatelier unter Oliven- Feigen- und Eucalyptusbäumen Zum Thema "Linie".


 

Ich stellte verschiedene Gestaltungsaufgaben zusammen, welche die Kursteilnehmerinnen jede auf ihre Art und Weise lösten. Das Material und die Techniken waren vorgegeben, da wir mit dem Flugzeug anreisten und nicht so viel Gepäck mitnehmen konnten. Es waren Organzastoffe, Lötkolben, feine Filzstifte, verschiedenes Zeichnungspapier, Tusche, Pinsel und Stickgarne auf der Materialliste.
Gabi hat Ihnen ja schon auf ihrem Blog von vorletzter Woche ihren Workshop zum gleichen Thema vorgestellt. Als sie vor einiger Zeit bei mir zu Besuch war, hatten wir abgemacht, dass wir beide das Thema "Linie" in all seinen Facetten ausleuchten möchten. Sei es in unserer eigenen Arbeit und in unseren Kursen. So bereitete ich Aufgabenstellungen vor, die ich in Mallorca mit "meinen" Frauen (einige von ihnen waren schon zum neunten Mal mit dabei, die vorderen Jahre im Burgund!!) be- und erarbeitete.
Letzes Jahr hatten wir in Mallorca Grundtechniken zu "Fusing Fabric" nach den tollen Büchern von Margret Beal erarbeitet. An diesen Themen wurde dann im Laufe des Wintersemesters monatlich bie mir im Atleier weiterkreiert. Und diesen Sommer konnten die Frauen die erlernten Techniken in die neuen aufgabenstellungen einbinden, kombiniert mit zeichnen, malen und sticken von Hand.
Ich zeige Ihnen hier ein paar Impressionen aus dem wunderschönen Atelier unter freiem Himmel und stellen Ihnen einige Kursarbeiten vor.
Ich bitte die Kursteilnehmerinnen um Nachsicht, wenn nicht von jeder Frau ein Beispiel mit dabei ist..... ich weiss nicht mehr genau, was von wem kreiert wurde....


Linien fanden wir überall, hier am Meer.....




Als Erstes malten wir ein grosses gemeinsames Bild mit Linien....

...welches ich dann zerschnitten habe und jede Frau ein Stück zurückbekam. Alle Experimente wurden im selben Format gelöst. In den kommenden Atelierkursen werden wir dann daraus ein Buch oder ein Faltbild gestalten.
Diese Linienbilder dienten dann als Vorlage für "Doodeln" oder "Zentangeln" mit feinen Filzstiften.....



...oder als Hintergrund für eine Gestaltung mit geschmolzenen, gelöteten Organzastoffen.
Eine weitere Aufgabe war das Zerblasen von Tuschekleksen zu Linien.



Diese Tusche-Klekse waren wieder die Vorlage für Formfindungen...

....welche wieder mit Organzastoffen und dem Lötkolben weiterverarbeitet wurden...

...oder mit "zentangeln" oder "doodeln" mit Filzstiften kombiniert wurden.
Hier kreierten die Frauen aus Material aus der Umgebung eigene Pinsel und malten damit auf verschiedene Untergründe.....


....bemalten diese mit Wasserfarben....

...und nutzten sie für weitere Gestaltungsaufgaben...






Auch ein Stück Stoff musste "gerostet" werden zum einbeziehen in Gestaltungsaufgaben...
...oder weisses Stickgarn wurde gefärbit mit Pflanzen aus dem Garten der Finca.
Hier noch drei Arbieten mit Linien, die mit dem Lötkolben gestaltet wurden...


.....ein goldenes oder silbernes  "Josspaper" musste irgendwo mit eingearbeitet sein...hier sehen sie ein Beispiel...vielleicht entdecken Sie es bei anderen Experimenten auch?


Ich werde Ihnen in einem späteren Blog noch weitere Beispiele vorstellen.
Geniessen Sie den Sommer....und wenn die Regenzeit wieder kommt: auch im Herbst ist es wunderschön bei auf der Finca Can Duvai!! Auch für Individualfreien.
Kurt freut sich natürlich auch für Anfragen oder Buchungen für Kurse.......

Kommentare:

  1. Ce cours a l'air vraiment très intéressant

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Judith, welch ein wunderschöner Ort um kreativ zu sein. Da fließen die Ideen sicherlich einfach so vor sich hin.Wieder ein toller Bericht und sehr interessante Arbeiten. Die Linie ist einfach ein unerschöpfliches Thema. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und hoffe, dass du uns immer mal wieder einen Einblick in die "Gruppenarbeit" gewährst. Vielen Dank für die vielen inspirierenden Fotos. Herzliche Grüße Anette

    AntwortenLöschen
  3. Stage fantastique, merveilleux résultats et très belles photos!!!! Bravo!!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo zusammen
    Danke für Eure Rückmeldungen! Ja, es ist wirklich eine kleine Oase auf der Finca. In unserer hektischen Welt tut so eine Woche der Seele gut!
    Ich wünsche allen noch ganz schöne, erholsame Sommertage!
    Herzliche Grüsse
    Judith

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für den tollen Bericht.ich mag so thematisches Arbeiten sehr, weil die Ergebnisse viel kompakt phantsievoller werden.VG kaze

    AntwortenLöschen