Freitag, 7. Februar 2014

1001 Inspirationen


von Cécile Trentini

Das Jahr 2014 durfte ich mit einem fantastischen Urlaub in Marrakesch beginnen - eine wirklich faszinierende Stadt! In den Souks der Medina, dem alten Stadtkern, trifft man im Labyrinth der Gassen auf Mittelalter und Moderne zugleich: hier der Barbier, der seinem Kunden den Bart mit dem Messer stutzt, da der Metzger, der seine Ware auf der gekachelten Theke offen auslegt und daneben der Handwerker, der in einem einfachen Schuppen mit altertümlichem Werkzeug, nach überlieferter Tradition Holz, Leder oder Metall bearbeitet und dabei am Fernsehen, der in der Ecke steht, das Skiabfahrtsrennen verfolgt (habe ich tatsächlich so gesehen - eine Szene wie aus einem surrealen Film!).

Natürlich bin ich oft mit gezückter Kamera durch dieses Bilderparadies gewandert und habe 1001 Eindrücke eingefangen. Wenn ich meine Bildausbeute anschaue, muss ich allerdings etwas schmunzeln: damit liesse sich kaum ein Urlaubsfotoalbum zusammenstellen… Zwar ist schon das eine oder andere "klassische" Foto der Medina und der Souks dabei






 aber die meisten Bilder sind mehr ein Katalog an Impressionen, die eben so viele Inspirationen liefern:

Farben

die leisen Sandtöne







leuchtende Farben











spannende Farbkombinationen






Muster

ganz einfache



die mich ebenso faszinieren, wie die bekannteren hochkomplexen geometrischen Konstruktionen





und die üppigen Fresken



Bei diesem Bild


muss ich unwillkürlich an die "Circonvolutions" Serie denken, an der ich seit bald zwei Jahren arbeite

Ausschnitt aus "Daily Circonvolutions"
Nicht wirklich vergleichbar und doch besteht eine gewisse Verwandschaft, oder? - vielleicht hat mich die üppige Dekoration in den Palästen deshalb dermassen fasziniert?


Strukturen 





"Textile Strukturen"

Sieht das nicht aus wie eine aufwendige Klöppel-Spitze?

eine Loch-Stickerei?


gestrickt?

gehäkelt?

und immer wieder Ein- und Ausblicke, die in sich schon fertige Bildkompositionen sind und einen perfekten Ausgangspunkt für einen Quiltentwurf hergeben:












Man könnte auch nur einen Ausschnitt verwenden



ihn noch vereinfachen



mit unterschiedlichen Farbgebungen spielen...


Es fehlt mir im Moment die Zeit und die Musse, dieses Spiel wirklich zu erforschen und weiterzuführen, aber "Architektur als Inspirationsquelle" steht zuoberst auf der Liste der Projekte, die ich mal in Angriffe nehmen möchte. Spätestens dann werde ich die Bilder von Marrakesch wieder hervorholen und in 1001 Erinnerungen schwelgen…



Noch die Auflösung vom Wordless Wednesday: das Bild zeigt eine Nahaufnahme der Stadtmauern der Medina. Die Löcher werden beim Reparieren und Erneuern für das Gerüst benützt und dienen dazu noch als Nestplatz für zahlreiche Vögel.

Kommentare:

  1. Was für spannende Bilder - ganz wunderbar!
    Liebe Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein farbiger und anregender Beitrag an so einem grauen Morgen :-)))
    Simsamine

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein toller Beitrag, danke dafür. Wo es draußen nur regnet kann man sich die Sonne und Wärme dadurch ins Haus holen. Welch vielfältige Ideen, da fallen mir gleich mehrere Techniken ein, wie ich das eine oder andere Foto textil umsetzen würde. Wunderbar!Es fehlt ein wenig die Zeit, Neues zu beginnen, aber es gibt ja immer kleine Inseln,da kann man ja schonmal träumen und nachdenken. Irgendwann werden die Gedanken geordnet und dann entsteht sicher auch etwas Neues! Inspiration gibt es in diesem Beitrag genug. DANKESCHÖN!!! LG Anette

    AntwortenLöschen