Freitag, 20. September 2013

Sagen Sie uns Ihre Meinung!


Von Cécile Trentini

Vor gut einem halben Jahr haben wir den TAFch Blog gestartet. Es war ein Versuch, von dem wir nicht wussten, wie er sich entwickeln würde; da gab es einige offene Fragen: Würden wir Woche für Woche Themen finden, die wir im Blog präsentieren können? Und auch: Würden wir Woche für Woche die Zeit finden, einen spannenden Blogbeitrag zu schreiben? Und nicht zuletzt: Würden wir Woche für Woche Leserinnen finden, die sich für unsere Beiträge interessieren ? Denn es ist ja nicht so, dass im weltweiten Netz ein Mangel an Informationen herrschen würde…

Nun, nach sechs Monaten können wir eine sehr positive Bilanz ziehen: Themen sind genügend da; es macht Spass über Ausstellungen und Kurse (eigene und andere) zu berichten, Anleitungen und Tipps weiterzugeben, oder über grundsätzlichere Themen  oder Gestaltungsfragen  zu sinnieren und da wir im Turnus schreiben, hält sich auch der zeitliche Aufwand im Rahmen. Auch das Echo auf unseren Blog ist sehr positiv: wir haben uns über viele begeisterte Rückmeldungen und Komplimente gefreut, die wir persönlich erhalten haben.

Aber (nach einer solchen Einführung haben Sie ja ein „aber“ erwartet, oder?): wir würden uns sehr über (noch) mehr Kommentare freuen. Denn ein Blog lebt (auch) von den Kommentaren: Im Mindesten zeigen sie den Autorinnen, dass ihre Beiträge gelesen werden; sie bieten den Leserinnen die Möglichkeit Wünsche anzubringen (z.B. worüber im Blog sonst noch geschrieben werden soll) und ihre Meinung zu äussern, so dass im besten Fall in den Kommentaren sogar eine Diskussion zum einen oder anderen Thema stattfindet; denn letztlich ist es ja das, was jeder Blog anstrebt: Einen Austausch unter Gleichgesinnten, bzw. Gleichinteressierten.

Als wir bei unserem letzten TAF Treffen unsere Erfahrung mit dem Blog austauschten und uns darüber unterhielten, wie wir unsere Leserinnen ermutigen könnten, uns in den Kommentaren ihre Meinung zu sagen, haben wir uns gefragt, ob die „Tücken der Technik“ möglicherweise eine Hürde sei, der sich nicht jede Leserin zu stellen mag, oder die nicht von jeder überwunden werden kann (jede von uns ist auch schon mal zumindest darüber gestolpert…). Mit anderen Worten: vielleicht braucht es auch einfach mal eine Anleitung, wie man denn einen Kommentar schreiben kann?

Also, wenn Sie uns Ihre Meinung sagen wollen, geht das so:


Schritt 1
Klicken Sie am Ende eines Beitrags auf die Schaltfläche „Keine Kommentare“ (wenn Ihnen jemand mit dem ersten Kommentar zuvorgekommen ist, steht da "1 Kommentar", wenn sogar mehrere Personen schneller als Sie waren, heisst es „Kommentare“) 

Folgendes Fenster öffnet sich: 

    

Schritt 2
Tippen Sie Ihren Kommentar ein

Schritt 3
Beweisen Sie, dass Sie kein Roboter sind (ich liebe diese Formulierung!) indem Sie die abgebildeten Buchstaben und Zahlen eingeben. Auf Gross- / Kleinschreibung wird nicht geachtet. Manchmal sind die Buchstaben so verzerrt, dass sie auch für einen Menschen schwer zu entziffern sind (ein Roboter könnte das vielleicht): versuchen Sie einfach Ihr Glück, wenn die Eingabe nicht stimmt, werden Sie nach dem 5. Schritt eine neue Auswahl erhalten und können es nochmals versuchen (der eingegebene Kommentartext bleibt erhalten)

Schritt 4
Wählen Sie eine der vier Optionen.
Am einfachsten ist die Eingabe Ihres Namens (das kann auch ein Alias oder Fantasie-Namen sein). Die Eingabe einer URL (Adresse Ihrer Webseite) ist nicht unbedingt notwendig; wenn Sie allerdings eine eingeben, kann man anschliessend durch Anklicken des Namens auf Ihre Webseite gelangen. Hier ist "Schleichwerbung" also erlaubt!
Oder Sie versenden Ihren Kommentar Anonym (was Sie nicht daran hindert im Textfeld (Schritt 2) mit Namen zu grüssen.)

Ich bin (leider) auch keine Spezialistin und so kann ich Ihnen nicht sagen, was die verschiedenen Identitäten technisch genau bedeuten oder bewirken, aber es scheint mir, dass es (in diesem Fall zumindest) keine grosse Rolle spielt, für welche Identität Sie sich entscheiden...

Schritt 5
Zum Schluss klicken Sie auf die Schaltfläche „Veröffentlichen“

Und das war’s dann schon!


Bleibt nur noch:

Schritt 6
den Vorgang abzuschliessen

Und Sie „landen“ wieder im TAFch Blog.

Ist gar nicht so schwer, oder? Probieren Sie es doch gleich mal aus!

Kommentare:

  1. Liebe Cècile
    liebe Mitglieder der Gruppe,

    ich lese eure interessanten Berichte, also alle, in regelmäßigen Abständen.
    Egal ob es der Werdegang eines Buches ist, das ich im Original noch besser finde oder die Berichte über Kurse/Ausstellungen oder neues aus der Textillandschaft. Auch den Wortlosen Mittwoch mag ich.
    Also macht bitte weiter so.
    Liebe Grüße Myriam

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Cécile und Taf Mitglieder

    Euren Blog lese ich sehr gerne. Er ist anspruchsvoll und hebt sich ab. Dass verschiedene Autorinnen schreiben macht das Ganze interessant.

    Ich schreibe gerade meinen ersten Kommentar!

    Herzliche Grüsse

    Isabella

    AntwortenLöschen
  3. Liebe TafCH-Frauen,
    Diesen Tipp ist mir sehr willkommen, denn gerade deswegen (Unkenntnis der Technik) habe ich bis vor kurzem keine Kommentare schreiben können, obwohl ich sehr oft (immer!) Ihre Beiträge mit Freude lese.
    Manchmal braucht es etwas Mut um so an die Öffentlichkeit zu gelangen und seine Meinung zu sagen, Ihr macht das mit viel Überzeugung und Engagement, das ist sehr positiv! Ich wünsche mir, dass Ihr noch lange so weiter macht, vielen Dank für alles
    Eliane

    AntwortenLöschen
  4. Hallo zusammen,
    ganz herzlichen Dank für diesen tollen Blog, den ich regelmäßig besuche und mich schon auf mittwochs und das Wochenende freue, wenn es wieder Neues zu lesen gibt. Ich muss gestehen, ich bin ein wenig kommentar-schreib-faul, denn ein "klasse", "supie" oder "toll" finde ich nicht so wichtig. Über einen Austausch oder eine Diskussion würde ich mich natürlich riesig freuen. Aber wenn ich, wie vielleicht andere auch, selbst nicht schreibe, wie soll es dann dazu kommen? Ich werde mich also bessern, um Euch zu schreiben, wie interessant die Beiträge, wie toll die Geschichten, wie schön die Fotos sind. Es ist eine Freude, hier zu sein. Und dass das Siebdruck-Buch im Original noch besser sein soll als die Fotos, steigert meine Vorfreude. Weiterhin viele neue Ideen und Beiträge, ich freu mich drauf! Herzliche Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  5. judith mundwiler, tafch20. September 2013 um 19:53

    liebe taf-blog leserinnen
    ..wow, das ist ja super, wie ihr euch ermutigen lasst, unseren bolg zu kommentieren!! das spornt mich als blogschreiberin total an und ich freue mich umso mahr, meine textile welt mit euch zu teilen!
    vielen dank, dass ihr euch hier mitteilt!!!
    bin gespannt, wie sich das weiterentwickelt...
    herzlich judith

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann mich Judiths Kommentar nur anschliessen: Danke für das positive Feed-back und die tollen Kommentare, das ist wirklich ein Ansporn zum Weitermachen!
    Liebe Grüsse
    Cécile

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Cecile´und Mitstreiterinnen.
    Danke für die Aufforderung einen Kommentar zu schreiben.
    Ich wusste nicht wie.
    Danke für die tollen Berichte. Jedesmal bin ich begeistert.
    Rose

    AntwortenLöschen
  8. Liebe TafCH-Gruppe,

    auch fuer mich ist es neu einen Kommentar zu schreiben.
    Ich lese immer mit grossem Interesse eure spannenden und informativen Beitraege.

    Liebe Gruesse
    Angelika

    AntwortenLöschen
  9. Auch von mir vielen Dank für die tollen Rückmeldungen, besonders aber über den Mut zu schreiben. Auch ich wünsche mir so sehr eine spannende Diskussion über die textile Welt. Bei so einer Rückmeldung macht es natürlich doppelt Spass, interessante Themen zu suchen und zu berichten.

    herzlichen Dank Gabi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo an alle TATch-Damen,
    auch ich lese regelmäßig eure Seite und finde sie wirklich sehr interessant und inhaltlich sehr gut. Ich habe schon sehr viel in der kurzen Zeit erfahren und gelernt. Bitte weiter so. Werde auch gerne Kommentare schreiben.
    Weiter so und liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen